Hundewesen


Wegscheider Jäger bilden      Jagdhunde aus

Bei der Jägerschaft Wegscheider-Land e.V. wird traditionell großer Wert  auf eine fundierte Jagdhunde-Ausbildung gelegt. Hundeobmann Ludwig Wimmer und die Ausbilder Josef  Bauer und Heinz Kinateder haben in den vergan- enen Jahren zahlreiche Jagdhunde    mit deren Führern  erfolgreich auf die jagdliche Brauchbarkeitsprüfung vor- bereitet. Bei Wildunfällen im zunehmenden Straßenverkehr ist es aus Tierschutzgründen unbedingt notwenig, verletztes Wild sofort nachzusuchen unter Einsatz eines brauchbaren Jagdhundes.  Die Jägerschaft führt auch in diesem Jahr wieder einen Vorbereitungslehrgang durch für Jagdhunde zur Brauchbarkeitsprüfung. Bedingungen für eine Teilnahme sind ein gültiger Jagdschein  für den Hundeführer und ein wirksamer Tollwutimpfschutz für den Jagdhund mit anerkannter Ahnentafel.


Brauchbarkeitsprüfung abgeschlossen

 

 

Am Sonntag den 15.10.2017 fand die zweite Brauchbarkeitsprüfung für Jagdhunde in Schaibing statt.

Alle angetreten Hunde und Ihre Führer zeigten hervorragende Leistungen und ernteten nach monatelanger Vorbereitung die Lorbeeren für Ihre Mühe, dank intensiven Training unter Anleitung unserer Ausbilder. Die Freude über die bestandene Prüfung war allen Teilnehmern sichtlich anzumerken.

Der 1. Vorsitzende Alois Rosenberger überreichte den erfolgreichen „Gespannen“ die Urkunden. Er betonte in einer kurzen Ansprache die Wichtigkeit die Ausbildung für „brauchbare" Jagdgebrauchshunde, die unerlässlich für eine waidgerechte Jagdausübung ist. Einen besonderen Dank an unsere Ausbilder Ludwig Wimmer, Josef Bauer und Heinz Kinateder die mit viel Zeitaufwand den Kurs geleitet haben. Einen Dank auch an unseren Richterobmann Alfred Reichard.