Raubzeugverwertung


Es mag sich der geneigte Waidmann zuweilen Fragen, wohin mit den mühsam ersessenen und erbeuteten Rauchwaren, die bei der Raubzeug Bejagung angefallen sind. Es beginnt die Zeit der Winterfüchse und  wir wollen zur Verwertung der Beute anregen. Eine nachhaltige Idee ist es, die Felle und Bälger zu gerben um daraus diverse Jacken, Decken oder auch Kissen machen zu lassen. Auch Pelzkrägen erfreuen sich zunehmender Beliebtheit. Hier wollen wir im Sinne der Nachhaltigkeit behilflich sein und nennen Ihnen die Kontakte bzw. Adressen von Gerbern und Kürschnern aus der Nähe.


                              Wie müssen die rohen Felle zur Weiterbearbeitung behandelt werden ?


Nach dem Abbalgen sofort ausreichend auf der Fleischseite eingesalzen. Für den Fall, dass das Fell nach ca. einem Tag noch Wasser gezogen hat, muss dieses abgegossen und das Fell nochmals gut eingesalzt werden. Anschließend kann das Fell wasserdicht verpackt versendet werden. Als gut geeignet hat sich hier ein festverschlossener Plastiksack, der in einen Karton verpackt wird  bewährt. Bei Füchsen oder auch Wildschweinschwarten, die mit ihren Klauen gegerbt werden sollen, ist zu beachten, dass die Knochen komplett ausgelöst sein müssen.