Pflanzaktion Wildobstbäume



Wildobst Pflanzaktion der Jägerschaft im Wegscheider-Land e.V.


Angeregt durch die Aktion des Jägerinnenforums „Wildobst in der Natur“ engagierte sich auch die Jägerschaft im Wegscheider-Land e.V.an der Pflanzaktion zur Lebensraumverbesserung.Auf einer Fläche der Wildlandstiftung Bayern e.V., dem Biotopverbund bei Hauzenberg wurden am 26. Okt. 14 vier Wildapfelbäume und vier Wildbirnbäume gepflanzt. Das etwa vier Hektar große Biotop zeichnet sich aus durch Feuchtwiesen, Weiher, Feldgehölze, Wald, Hochstaudenfluren und einem Bach. Die Biotopfläche im Gemeindebereich Hauzenberg ist seit 1985 im Besitz der Wildlandstiftung, besonders ist das Vorkommen der Leitarten Gelbbauchunke und Kammmolch. Der Landschaftspflegeverband Passau und die Kreisgruppe Wegscheid kümmern sich um den Erhalt der Fläche.Eingeleitet wurde die Aktion durch Anita Oberneder, unterstützt durch den 1. Vorsitzenden Alois Rosenberger sowie Luise Eichinger und Alois Oberneder. Großes Engagement zeigte das Revier Haag unter den Jagdpächtern Heinz Kinateder und Ludwig Kümmeringer, sowie seinen Jägern Fabian Kinateder, Martin Unfried und Stefan Waldbauer.

Obstbäume in der Natur dienen der Tierwelt als Nahrungs-, Brut- und Schutzstätte. Die Jäger der Kreisgruppe Wegscheid freuen sich einen Beitrag zur Artenvielfalt geleistet zu haben und hoffen das ihre gepflanzten Wildbäume bald Früchte tragen.

 

Verfasser: Anita Oberneder