Biberberatung


Wegweiser um Ausgleichzahlungen bei Biberschäden geltend zu machen.


Vom 18. – 22. Februar 2013 wurde Stephan Süß an der Bayerischen Akademie für Naturschutz und Landschaftspflege (ANL) in Laufen zum Biberberater ausgebildet. Er ist für die Gemeinden Breitenberg, Sonnen, Wegscheid, Hauzenberg, Untergriesbach und Obernzell (bis zur Erlau) als Biberberater eingesetzt und somit Ansprechpartner für betroffene Grundstücksbesitzer und Bindeglied zwischen Geschädigten und Unterer Naturschutzbehörde.

 

Zu seinen Aufgaben gehören:  -    Beratung von betroffenen Grundstücksbesitzern und Gemeinden

-       Vorschläge für Präventivmaßnahmen und Hilfe bei der Durchführung

-       Kontaktaufnahme mit Bauhöfen, Gemeindeverwaltungen, Straßenbauamt u.s.w.

-       Schadensaufnahme und Schätzung

-       Hilfe bei Antragstellungen

-       Abgabe von Stellungnahmen (z.B. bei Abfanganträgen)

-       Genehmigung von Dammentfernungen

-       evtl. Abfang bzw. Abschuß nach Absprache und Genehmigung durch die UNB

 

Biberberater Stephan Süß kommt regelmäßig an den Schindelbach, um nachzuschauen, ob der Biber durch Damm- oder Burgbau Überflutungen verursacht hat. Vor einer Woche wurde ein Damm entfernt. − Foto: Heisl
Biberberater Stephan Süß kommt regelmäßig an den Schindelbach, um nachzuschauen, ob der Biber durch Damm- oder Burgbau Überflutungen verursacht hat. Vor einer Woche wurde ein Damm entfernt. − Foto: Heisl

Obwohl der Biber nicht zu den jagdbaren Tieren gehört, übernehmen wir „Wegscheider Jäger“ Verantwortung und wirken aktiv im „Bibermanagement“ des Landkreises Passau mit.Stephan Süß vertritt als 2. Vorsitzender die Jägerschaft Wegscheider-Land e.V. in der Biberregulierungskommission des Landkreises Passau und nimmtregelmäßig an deren Sitzungen teil.  Neben Landrat Franz Meyer gehören der Kommission feste Mitglieder und Gäste verschiedener Verbände an.  (Mitarbeiter der UNB, Vertreter von Fischereiverbänden, Bund Naturschutz,  Landesbund für Vogelschutz, Bayerischer Bauernverbandes, Bayerischer Gemeindetag,  AELF,  Waldbauern- und Waldbesitzervereinigungen,  Vorsitzende der BJV- Kreisgruppen Griesbach, Vilshofen, Passau und übrige Biberberater des Landkreises) .Für genehmigte und notwendige Tötungen wurden vom Landratsamt Passau als „Biberschützen“ Reinhard Holzner und Stephan Süß bestellt.


Biberberatung im Landkreis Passau

 Stand: 09/2017




Biber mit Fuchsbandwurmbefall in der Leber