BJV-LAndesjagdschule / Standort MAuth

"Lernen ist wie Rudern gegen den Strom.Hört man damit auf,treibt man zurück."

Das Otterhaus Bayern liegt direkt neben der Nationalpark-Infostelle in Mauth, Parkplätze finden Sie vor der Touristinformation, an der Sie auch gerne weitere Informationen erhalten (Telefon 08557 973838).

 

Öffnungszeiten Otterhaus Bayern in Mauth

 

Montag bis Freitag von 9.00 bis 12.00 Uhr und von 13.00 bis 16.00 Uhr Sonntag und Feiertag von 9.00 bis 11.30 Uhr.

 

In der Zeit von Mitte Oktober bis Mitte Dezember ist an Sonn- und Feiertagen geschlossen.

 

Samstags geschlossen!

 

Anschrift:   Otterhaus Bayern Annathaler Straße 1

 94151 Mauth

 Tel. 08557 973114

 Fax 08557 973115

 

E-Mail: otterhaus.mauth@jagd-bayern.de

 

Ein Anmeldeformular, finden Sie am Ende dieser Seite zum Ausdrucken und im  Downloadbereich.       

Weiterbildung und Schulung 2017 im Otterhaus

Tschechisch-Grundkurs (€ 65,–)

Die Kontakte zu unseren tschechischen Nachbarn werden oftmals durch fehlende Sprachkenntnisse erschwert. In diesem Lehrgang wird Ihnen ein sprachliches Basiswissen vermittelt, damit Sie sich ganz einfach auszudrücken und verständigen können. Auch die Konversation zu jagdlichen und naturbezogenen Themen sind Bestandteil des Kurses. Der Lehrstoff wird von einem langjährigen Pädagogen abwechslungs- reich und lebendig gestaltet.

 

14 Unterrichtsstunden gesamt - 5 Schulungstermine

(jeweils dienstags): 13. Juni, 27. Juni, 04. Juli, 18. Juli, 25. Juli

Referent: Hans Haller, Lehrer i. R.

Ort: Otterhaus Bayern in Mauth

Kursbeginn: jeweils 18.00 – 21.00 Uhr Lehrgang Nr. 17506

 

 

 

Wildlebensraumverbesserung

im Rahmen

von Greening und Kulap aus der Praxis (kostenlos) Thematisiert werden u. a. Wildlebensraumverbessernde Maßnahmen im Rahmen des Greenings (Feldrandstreifen, Waldrandstreifen, Puffer- streifen an Gewässern, Brache, Zwischenfrüchte, Landschaftselemente…) und Kulaps (Gewässer- und Erosionschutzstreifen, Winterbegrünung mit Wildsaaten, Blühflächen, Streuobst, Heckenpflege…).

Angesprochen werden ebenfalls Kombinationsmöglichkeiten des Greenings und Kulaps; Maßnahmen wie Bejagungsschneißen, Fördermöglichkeiten des BJV u. a. Institutionen; Pflege von kommunalen Flächen und andere nicht förderfähige Maßnahmen, usw.

 

Referent: Hans Laumer, Wildlebensraumberater - Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Straubing

Otterhaus Mauth Di. 11.07.17 Lehrgang Nr. 17508

Vortragsbeginn: 18.00 Uhr, Vortragsende: ca. 19.30 Uhr

 

 

Auerhühner in den Donauvorbergen am Beispiel

der Oberbreitenau (kostenlos)

Kurzvortrag mit Lichtbildern.

Beinahe drei Jahrzehnte war von den Auerhühnern auf der Oberbreitenau kaum etwas zu sehen. Um das Jahr 2000 verändern Windwürfe und Borkenkäfer in den alten Waldbeständen den Lebensraum zugunsten der Auerhühner. Seither ist die Population erfreulich angestiegen, trotz erheblicher Zunahme der Stressfaktoren wie Tourismus, Schwarzwild, etc.

 

Referent: Reiner Karsch

Otterhaus Mauth Di. 29.08.17 Lehrgang Nr. 17509

Vortragsbeginn: 18.00 Uhr, Vortragsende: ca. 19.00 Uhr

 

 

 

 

Fotopirsch im „Wilden Wald“ (kostenlos)

Beobachtungen eines Nationalpark-Försters.

 

Referent: Rainer Simonis, Leiter der NP-Dienststelle Finsterau

Otterhaus Mauth Di. 10.10.17 Lehrgang Nr. 17510

Vortragsbeginn: 18.00 Uhr, Vortragsende: ca. 19.30 Uhr

 

 

Jagdtrophäen richtig vorbereiten und abbalgen (€ 30,–)

Wer hat sich noch nicht darüber geärgert, dass die Erinnerungsstücke an eine erfolgreiche Jagd leider nicht das geworden sind, was man sich davon versprochen hat. In diesem Lehrgang wird Ihnen u. a. vorgeführt, wie Sie fachmännisch Keilerwaffen auskochen und aufsetzen. Zudem wird aufgezeigt, wie Sie richtig Abbalgen, um z. B. kahle Fuchsbälge und Schulterpräparate mit vernähter Unterseite zu vermeiden. Auch das Auffrischen älterer Trophäen wird in diesem Lehrgang erörtert. Der Präparator zeigt Ihnen wie man es richtig macht, um das Optimum aus Ihrer Trophäe herauszuholen, damit Sie viele Jahre Ihre Freude daran haben können. Auch die Vorbereitung und der Transport von Trophäenträgern aus dem Ausland ist Thema dieses Seminars.

 

Referent: Martin Paternoster (Tierpräparator)

Otterhaus Mauth Sa. 21.10.17 Lehrgang Nr. 17511

Lehrgangsbeginn: 9.00 Uhr, Lehrgangsende: 15.00 Uhr

 

 

 Luchs-Forschungsergebnisse aus dem  Bayerischen Wald (kostenlos)

 

Der Luchs war über mehr als hundert Jahre in Deutschland ausgerottet. Erst vor rund 30 Jahren kehrte er auf leisen Pfoten wieder zurück. Der Luchsexperte und Wildbiologe Dr. Marco Heurich, stellvertretender Leiter der Forschungsabteilung des Nationalparks Bayerischer Wald und Lehrbeauftragter an der Professur für Wildökologie und Wildtier- management der Universität Freiburg, arbeitet seit vielen Jahren inten- siv an der Erforschung des Verhaltens dieser faszinierenden Katzenart. In seinem Vortrag stellt Marco Heurich den Luchs ausführlich vor und berichtet über seine Forschungsergebnisse aus dem Bayerischen Wald

„Wir wollen wissenschaftlich erforschen, welchen Einfluss der Luchs auf den Rehbestand hat“, erklärt er das Hauptziel dieses Projektes. In dem Buch „Die Rückkehr der Pinselohren“ hat er Erkenntnisse und weiteres Wissenswertes zum Luchs beschrieben. Nach dem Vortrag kann das Buch durch den Autor signiert werden.

 

Referent: Dr. Marco Heurich, Nationalpark Bayerischer Wald

Otterhaus Mauth Di. 14.11.17 Lehrgang Nr. 17512

Vortragsbeginn: 18.30 Uhr, Vortragsende: ca. 19.30 Uhr