FAQ – frequently asked Questions

 

Fragen über Fragen? Jetzt bekommen Sie Antworten

 

 

 

FAQs sind häufig gestellte Fragen zu noch offenen und ungelösten Problemen. Wir wollen Ihren Auftrag von Schrobenhausen erfüllen und werden an dieser Stelle soweit jetzt schon möglich, Ihre offenen Fragen beantworten.

 


FAQ 1

 

 

 


 Verzögerungen bei der Verlängerung des Jagdscheins?

 

Heute bekamen wir immer wieder Informationen von Mitgliedern, dass sich auf Grund des neuen Waffengesetzes die Verlängerung des Jagdscheins verzögert wegen der jetzt notwendigen Verfassungsschutzabfrage.

Daraufhin hat der BJV sofort reagiert. Hauptgeschäftsführer Dr. Reddemann hat sich mit dem Innenministerium kurz geschaltet. Dort hat man das Anliegen des BJV aufgegriffen und uns zugesagt, dass in Kürze eine Lösung gefunden wird. Nach Abstimmung zwischen dem Innenministerium und der Obersten Jagdbehörde ist im Laufe der nächsten Woche damit zu  rechnen, dass das Problem behoben ist. Damit die Jagdscheine wieder ohne Verzögerung verlängert werden können.

 

BJV mit großen Chancen, sich als Naturschutzverband einzubringen

 

Die Bürgerallianz Bayern war diese Woche zu Gast in der Staatskanzlei auf Einladung von Ministerpräsident Dr. Markus Söder.  Thomas Schreder hat als Vertreter des BJV dabei die Wildland-Stiftung Bayern ins Gespräch gebracht als Fachstelle für ehrenamtliches Engagement in Artenschutzmaßnahmen und in der Umwelt- und Naturbildung. Gerade jetzt bei der Umsetzung des neuen Artenschutzgesetzes kommt es gerade auf solche Erfahrungen an. Thomas Schreder konnte dabei die vielfältigen Aufgaben der Stiftung vorstellen. In der Staatskanzlei kam das Naturschutz-Engagement der Jäger gut an. Ministerpräsident Söder und Staatsminister Florian Herrmann jedenfalls zeigten sich sehr aufgeschlossen darüber.

 

Fortbildung: Grundlagen der Naturpädagogik

 

Auch in diesem Jahr finden wieder BJV-Fortbildungsveranstaltungen als Ein-Tages-Seminare statt. Die Fortbildung richtet sich an die Beauftragten für „Natur erleben und begreifen“ in den Kreisgruppen und Jägervereinen.

Neu: Wir kommen in die Regierungsbezirke!

Das Angebot für April: 

MITTELFRANKEN

18. April 2020 in und um 91126 Schwabach –  Hotel Gasthof Raab’s, Inspektorsgarten

UNTERFRANKEN

19. April 2020 in und um 63897 Miltenberg – Vereinsheim Schießanlage Mainbullau

Nähere Informationen finden Sie im Anhang unter „Naturpädagogik“

 

Veranstaltungsreihe: Wald mit Wild

 

Überall in Bayern lädt derzeit der ÖJV zu so genannten Fachveranstaltungen zum Thema Waldumbau ein, auf denen es nur um eines geht: Um Ideologie und einen erhöhten Rehwildabschuss ohne Rücksicht auf Verluste.

 

Der BJV will das so nicht hinnehmen und hält dagegen: Deshalb gibt es jetzt in den Regierungsbezirken echte Fachtagungen zum Thema Klimawald.

Ein zukunftsfähiger, stabiler „Wald mit Wild“ ist keine Utopie, sondern eine Frage der Kompetenz und der richtigen Einstellung. Wie ein modernes Wildtiermanagement aussehen sollte, um allen Ansprüchen gerecht zu werden, wie ein gesunder Wildbestand und zugleich wenig Schäden funktioniert, zeigen Ihnen hochkarätige Referenten:

 

Die erste Veranstaltung findet in Niederbayern statt.

 

Datum: Aschermittwoch, 26. Februar 2020

Veranstaltungsort: Wirtshaus Wirtsbauer, Tann

Beginn: 18.30 Uhr, freier Eintritt

 

Referenten:

Prof. Arnold, Walter,

Forschungsinstitut für Wildtierkunde und Ökologie, Institutsleitung

Prof. Friedrich Reimoser,

Institut für Wildbiologie und Jagdwirtschaft (IWJ)

 

Moderation: Dr. Rudolf Neumaier (Süddeutsche Zeitung)

 

Dazwischen soll auch genug Raum für Fragen und Diskussion sein.

 

 

Die nächste Veranstaltung ist 12. März in Regensburg.

Nähere Informationen dazu erhalten Sie nächste Woche

 

Termine, Termine, Termine

Noch ein wichtiger Termin, den Sie sich schon einmal vormerken sollten:

 

Feldkirchner Jagdrunde: 18. März, 17.30 bis ca. 20.30 Uhr,

Haus der Jäger, Hohenlindner Str. 12, 85622 Feldkirchen

Thema: Jagen mit dem Wolf

 

Der Wolf ist auch in Bayern angekommen! .

 

Nach einem ersten Wolfsrudel im bayerisch-böhmischen Grenzgebiet haben wir seit zwei Jahren ein reproduzierendes Wolfsrudel im Veldensteiner Forst, mindestens ein Wolfspaar im  Truppenübungsplatz Grafenwöhr und ortstreue Einzelwölfe in der Rhön. Plus vom Landesamt für Umwelt (noch) nicht bestätigte Meldungen aus anderen Teilen Bayerns

Referenten:

Prof. Dr. Dr. Sven Herzog, TU Dresden,

Forstdirektor Ulrich Maushake. Leiter Budnesforstbetrieb Grafenwöhr

Moderation: Dr. Werner d’Oleire-Oltmanns, Vors. Des BJV-Ausschuss Natur und Umwelt

 

????    Die Freitagsfrage   ????

 

Jetzt sind Sie gefragt. Wir wollen Ihre Meinung wissen zu Themen, die uns Jäger und die Jagd in Bayern betreffen. Unsere Freitagsfrage heute lautet:

 

 

„Soll der BJV im Rahmen von Kooperationen mit dem Deutschen Jagdverband enger zusammenarbeiten?“

 

 

Ihre Antwort bitte an

 

gertrud.helm@jagd-bayern.de – Stichwort Freitagsfrage